Skip to main content

Lautstärke vom Handstaubsauger

Lautstärke des Handstaubsaugers

Lautstärke des Handstaubsaugers

Vermutlich kennt das jede Hausfrau: Es fällt einem gerade die Tüte Zucker aus der Hand, der Boden ist dreckig, aber eigentlich wär das kein Problem, denn der Handstaubsauger steht allseits bereit. Nur leider schläft das Kind oder der Ehemann und man traut sich kaum, das Gerät einzuschalten, schließlich möchte man nicht das ganze Haus aufwecken.

Liegen lassen ist keine Option, daher kehrt man alles notdürftig zusammen, hofft dass man später daran denkt nach zu saugen und wundert sich nach einigen Stunden, warum man ständig am Boden festklebt. Erst nach einiger Grübelei fällt einem der Zucker ein – bis dahin hilft nur noch feucht aufwischen.

Für die Kaufentscheidung ist für viele immer wichtiger, mit welcher Lautstärke ein Handstaubsauger seine Arbeit erledigt. Denn selbst wenn nicht das ganze Haus noch schläft, besonders geräuschempfindliche Menschen können regelrechte Kopfschmerzen vom Sauggeräusch bekommen, wenn der Handstaubsauger zu viel Gaudi macht. In der Regel zeugt eine hohe Lautstärke bei Handstaubsaugern ja auch nicht für eine bessere Leistung. Natürlich ist es für ein so kleines Gerät Höchstarbeit, Staub und Dreck einzusaugen, allerdings muss deswegen noch lange nicht der Geräuschpegel ein unangenehmes Maß übersteigen.

Welche Handstaubsauger haben eine angenehme Lautstärke?

Bei der Vielzahl an verschiedenen Handstaubsaugern fragt man sich natürlich, welche nun eine Lautstärke haben, die angenehm ist. Natürlich ist das nicht so einfach festzulegen, denn jeder Mensch hat eine andere Geräuschempfindlichkeit. Das betrifft auch nicht zwangsläufig alle Geräusche. So gibt es Menschen, die Sauggeräusche generell nur schwer verarbeiten können, allerdings Musik weit über Zimmerlautstärke hören können. Andere tun sich hart mit hohen Tönen, während Basstöne problemlos in starker Lautstärke gehört werden können.


AEG ECO Li 23 Rapido AG6108C Akkusauger (beutellos, Handstaubsauger mit 10,8 V Lithium-Power-Akku, Intelligente Ladeabschaltung, inkl. Fugendüse) braun
98 Bewertungen
AEG ECO Li 23 Rapido AG6108C Akkusauger (beutellos, Handstaubsauger mit 10,8 V Lithium-Power-Akku, Intelligente Ladeabschaltung, inkl. Fugendüse) braun
  • Das intelligente Ladesystem schaltet automatisch ab
  • Beutelloser Akku-Handsauger mit Zyklon-Effekt
  • 10,8 V Li-Ion Power-Akku, 2 LeistungsstufenWeiche, oberflächenschonende Front-Räder; Laufzeit: bis zu 23 Minuten, nur 4 Stunden Ladezeit bei völliger Entleerung; Ergonomischer 2-Positionen-Handgriff, Ladekontrollanzeige
  • Herausziehbare Fugendüse und Möbel-Bürste (in der Ladestation)Ladestation: zur Wandmontage und freistehend in 5 Positionen fixierbar; Optionales Zubehör: Austauschfilter AEF 144 und das Erweiterungsset AKIT360

Letzte Aktualisierung am 23.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Das Sauggeräusch ist wieder eine andere Sache und wer ohnehin damit Schwierigkeiten hat, oder zu Kopfschmerzen neigt, wenn er saugen muss, wird wohl mit jedem Handstaubsauger ganz gleich welcher Lautstärke auf Kriegsfuß stehen. Dennoch gibt es empfehlenswertere und weniger empfehlenswerte Geräte, wenn die Lautstärke bei Handstaubsaugern eine große Rolle für einen spielt.

Die Lautstärke wird in Dezibel gemessen. Wie alles, gibt es auch für die Lautstärke von Handstaubsaugern Vorschriften. Gesetzlich erlaubt ist eine maximale Lautstärke von 85 Dezibel. Man mag sich ja über Sinn und Nutzen von Gesetzen streiten, jedoch ist die Vorschrift in diesem Fall gar nicht so schlecht. Der TÜV empfiehlt beispielsweise eine maximale Lautstärke der Handstaubsauger von maximal 75 DB. Als angenehm wird das Saugen bei einer Betriebslautstärke von 70 bis 75 DB empfunden. Natürlich entsprechen die Angaben den Standards, einzelne Menschen können dennoch auch bei eher leisen Handstaubsaugern bereits nervlich an ihre Grenzen gelangen.

Dass ein lauter Handstaubsauger keineswegs unbedingt auch besser sein muss, beweisen genügend Modelle, die sich in einem niedrigen Lautstärkenbereich von 55 bis 65 DB bewegen. Häufig stehen Handstaubsauger mit geringer Lautstärke in keiner Weise lauteren Geräten nach.

Letztlich ist aber der Handstaubsauger mit passender Lautstärke nur gefunden, wenn man ihn auch austestet und persönlich wahrnimmt, wie man das Geräusch erträgt.

Wer braucht vor allem Handstaubsauger mit geringer Lautstärke?

Neben dem bekannten Problem, dass das ganze Haus schläft und man dennoch schnell eine Kleinigkeit aufsaugen möchte, leiden besonders auch Tiere unter zu hoher Lautstärke von Handstaubsaugern. Folgende Gründe können dafür sprechen, dass man explizit nach einem leisen Gerät Ausschau hält:

Kleine Kinder

Kleinkinder schlafen häufig tagsüber. Das ist allerdings auch die beste Zeit für eine jede Mutter, schnell den Haushalt auf Vordermann zu bringen. Außerdem schließt der obligatorische Mittagsschlaf nicht die Küchenordnung aus. Möchte man also nach dem Essen keine Zeit verlieren, da die Kinder ohnehin schon quengelig sind, hilft nur erst Kinder ins Bett und dann Küche sauber machen. Der Handstaubsauger mit geringer Lautstärke sorgt dann dafür, dass die Kleinen in Ruhe ihren Mittagsschlaf abhalten können, während auch die Krümel vom Esstisch bequem entfernt werden können.

Tiere im Haushalt

Hund und Katze hören bedeutend besser als Menschen. Das ist zwar in manchen Situationen ganz nützlich, insbesondere auch für die Tiere in der Wildbahn, die frühzeitig gewarnt sind, jedoch ein besonders lautstarker Handstaubsauger wird zur Qual für die Vierbeiner. Der liebevolle Tierbesitzer wird auf seine Fellnasen wohl immer Rücksicht nehmen wollen. Natürlich darf die Hausarbeit darunter nicht leiden und besonders das Staubsaugen wird zum täglichen Muss. Aber eben, weil es so nötig besonders ist täglich zu saugen, wenn Tiere im Haus sind, ist die Rücksichtnahme auch so sinnvoll. Daher sollte die Wahl auf einen Handstaubsauger mit geringer Lautstärke fallen.

Genervte Nachbarn

Man möchte sich in einem Mietshaus wohl kaum Feinde machen. Es ist in der Regel kein Problem, täglich den Handstaubsauger zu betätigen, auch nicht in einem hellhörigen Mietshaus mit direkten Nachbarn, sofern man sich an die Ruhezeiten hält. Jedoch wird Rücksichtnahme auf die Nachbarn immer geschätzt, schließlich kann man dann auch davon ausgehen, dass die Nachbarn auf einen selbst Rücksicht nehmen. Dem allgemeinen Frieden zu Liebe empfiehlt es sich daher, in einem Mietshaus mit mehreren Parteien ebenso auf die Lautstärke des Handstaubsaugers zu achten. Außerdem sind natürlich, ganz gleich wie laut das Gerät saugt die Ruhezeiten einzuhalten.

Geräuschempfindlichkeit

Jeder Mensch kommt anders mit Geräuschen klar, insbesondere auch mit unterschiedlichen Geräuschen kommt jeder anders zurecht. Dennoch haben sehr viele Menschen das Problem, dass sehr lautstarke Handstaubsauger tatsächlich die Nerven extrem belasten, Kopfschmerzen verursachen können und das Wohlbefinden trotz erlangter Sauberkeit eher strapazieren. Hat man mit erhöhter Geräuschempfindlichkeit zu kämpfen, ist ein Test der Lautstärke des Handstaubsaugers vorab immer anzuraten.

Was stört die gewöhnliche Lautstärke eines Handstaubsaugers?

Tatsächlich lässt sich zu einem gewissen Grad sogar die Lautstärke eines Handstaubsaugers regulieren. Manche Geräte sind ohnehin mit einem Regler ausgestattet, der eigentlich die Saugkraft reguliert, was sich aber automatisch auf die Lautstärke des Handstaubsaugers auswirkt. Dies ist schon einmal eine gute Basis, denn nicht immer braucht man volle Saugleistung, um etwas aufzusaugen. Wenn man beim Saugen feststellt, dass die Kraft gerade nicht ausreicht, kann man mit einem entsprechenden Regler immer noch mehr Power bewirken.

Davon aber abgesehen, sorgt auch Verstopfung am falschen Ort für eine erhöhte Lautstärke beim Saugen. Der Handstaubsauger versucht so lange wie möglich die volle Saugkraft bereit zu stellen. Selbst wenn dies überhaupt nicht mehr möglich ist, weil etwas den Saugschlitz verstopft, oder wenn der Auffangbehälter so überfüllt ist, dass nichts mehr hinein passt, ist das Gerät so konzipiert, dass es zunächst die Leistung zu erhalten versucht. Zum einen schadet man so dem Motor und Akku und zum anderen führt diese erhöhte Strapaze für eine wesentlich höhere Lautstärke. Dies kann natürlich mit regelmäßigem Leeren des Auffangbehälters und der Überprüfung des Saugschlitzes, Saugrohrs und Aufsatzes verhindert werden.


Quellen und Links


Ähnliche Beiträge