Skip to main content

Handstaubsauger mit Hepa-Filter

Handstaubsauger mit Hepa-Filter im Einsatz

Handstaubsauger mit Hepa-Filter im Einsatz

Mit einem Hepa-Filter, auch Schwebstofffilter genannt, werden Schwebstoffe wie Bakterien, Viren, Pollen und Stäube aus der Luft gefiltert. Der Filter zählt zu den Tiefenfiltern und ist für das Abscheiden von Partikeln entwickelt worden.

Anwendung findet der Hepa-Filter vor allem bei Handstaubsaugern für Allergiker. Durch die Abscheidewirksamkeit werden Filter in die Kategorien EPA, HEPA und ULPA gegliedert. Handstaubsauger mit Hepa-Filter werden zur Ausfilterung von Milbeneiern, Aerosolen, Rauchpartikeln, Bakterien und Stäuben verwendet. Gerade für Allergiker sind Handstaubsauger mit Hepa-Filter aus diesem Grund zu empfehlen.

Seine Entstehung hat der Hepa-Filter dem Manhattan-Projekt zu verdanken. Dort wurde der Filter entwickelt um gefährliche radioaktive Partikel aus der Raumluft zu entfernen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde diese Filtertechnik der breiten Masse zugänglich gemacht. Ab diesem Moment wurde der Hepa-Filter immer weiter klassifiziert und somit tauglich für den Massenmarkt. Heute findet der Hepa-Filter Anwendung in vielen Reinigungsgeräten, wie dem Handstaubsauger mit Hepa-Filter.


Grundig VCH 8430 Handstaubsauger mit Zyklonentechnologie und Hepa-Filter
13 Bewertungen
Grundig VCH 8430 Handstaubsauger mit Zyklonentechnologie und Hepa-Filter
  • Flexibel einsetzbarer kabelloser Handstaubsauger mit starken 18V NiMH Akkus
  • Effizientes Filtersystem mit Zyklontechnologie mit waschbarem HEPA-Filter.
  • Saugt bis zu 500 ml Trockenschmutz, der Auffangbehälter lässt sich einfach und hygienisch leeren
  • inklusive Fugendüse für schwer zugängliche Ritzen/Ecken und Polsterdüse mit Bürstenaufsatz für Textiloberflächen, Möbel, Sockelleisten oder Bilderrahmen
  • Ladestation mit Zubehörhalterung

Letzte Aktualisierung am 15.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Neben dem Einsatz in Handstaubsaugern werden Hepa-Filter im medizinischen Bereich eingesetzt. Sie finden Anwendung in Operationsräumen, Intensivstationen und Laboratorien. Überall dort, wo Luftwäsche benötigt wird sind diese oder ähnliche Filter im Einsatz.

Für eine nicht-professionelle Anwendung wie z.B bei Handstaubsaugern mit Hepa-Filtern sind eine Vielzahl von Filtern im Angebot. Diese tragen zwar die Bezeichnung HEPA im Namen, garantieren jedoch nicht in jedem Fall die Spezifikationen der EN-Normen. Hierzu sollte das Handbuch und die Geräteleistung vom Handstaubsauger gründlich studiert werden.

Wie funktioniert ein Handstaubsauger mit Hepa-Filter

Das Filtern durch den Hepa-Filter und der Vorgang Partikelabscheidung erfolgt auf vier verschiedene Arten:

Siebwirkung: Partikel bleiben aufgrund ihrer Größe zwischen den Filterfasern hängen (bei Schwebstofffiltern aufgrund der kleinen Partikel nicht relevant).

Trägheitseffekt: Größere Partikel folgen nicht dem Luftstrom (um die Filterfaser herum), sondern prallen aufgrund ihrer Trägheit dagegen und bleiben haften.

Sperreffekt (Interception): Kleinere Partikel, welche dem Luftstrom um die Faser folgen, bleiben haften, wenn sie der Filterfaser zu nahe kommen.

Diffusionseffekt: Sehr kleine Partikel (< 1 µm) folgen nicht dem Luftstrom, sondern haben durch ihre Zusammenstöße mit den Luftmolekülen eine der Brownschen Bewegung ähnliche Flugbahn und stoßen dadurch mit den Filterfasern zusammen, wobei sie haften bleiben.

Quelle: Wikipedia.org


Ähnliche Beiträge